NEWS

25.04.2017
Neue Mittelstands- und Gründungsfinanzierung jetzt komplett
25.04.2017
Neues Förderprogramm zur Digitalisierung
20.04.2017
Deutschland klagt gegen EU-Bauproduktnormen
20.04.2017
Großmarkthalle Hamburg wird „Historisches Wahrzeichen“
18.04.2017
AHO-Schriftenreihe - neue Auflage von Heft Nr. 3
12.04.2017
Ausschreibung "Neubau Erweiterung VDTC"
06.04.2017
Sachsen-Anhalt ENERGIE – Erweiterung der Fördermöglichkeiten
03.04.2017
Energie im Fokus des 2. Weißenfelser Wirtschaftsabends
03.04.2017
Beratungstag für ExistenzgründerInnen
28.03.2017
BGH zu ungewöhnlich niedrigem Preis
09.03.2017
Deutscher Brückenbaupreis 2018
08.03.2017
Normenportal für Ingenieure aktualisiert
15.02.2017
HOAI-Kampagne online
06.02.2017
BIM-Gipfel 2017 stellte Masterplan zum Bauen 4.0 vor
31.01.2017
So führen Planungsbüros BIM in Eigenregie im Büro erfolgreich ein
19.01.2017
VSBG birgt Informationspflichten auch für Ingenieurbüros
02.01.2017
eea Landesgeschäftsstelle in Sachsen-Anhalt
20.12.2016
Umfrage zur Lage der Ingenieure und Architekten 2015
20.12.2016
HOAI – aktueller Stand
19.12.2016
Unterschwellenvergabe- Ordnung (UVgO)
05.12.2016
IB-Stipendien für Studierende
01.12.2016
IQ Innovationspreis Mitteldeutschland
28.11.2016
Bundesingenieurkammer: Ingenieure in Deutschland weiterhin sehr gefragt
18.11.2016
HOAI: Kommission verklagt Deutschland vor dem EuGH
17.11.2016
Neues Vergaberecht: EEE
17.11.2016
Der Baustellenmoderator
15.11.2016
Wieder Klagen der EU-Kommission gegen Deutschland
14.11.2016
Neues bei der Unterschwellen-Vergabe
09.11.2016
Neues EuGH-Urteil zum Bauproduktenrecht
09.11.2016
Kostenobergrenze - BGH sieht Auftraggeber in der Beweislast

09.03.2017

Deutscher Brückenbaupreis 2018


Die Bundesingenieurkammer und der Verband Beratender Ingenieure (VBI) werden am 14. März 2017 in Dresden den „Deutschen Brückenbaupreis 2018“ ausloben. Der Preis wird in den beiden Wettbewerbskategorien „Straßen- und Eisenbahnbrücken“ sowie „Fuß- und Radwegbrücken“ an jeweils ein besonders kreatives, konstruktiv und ästhetisch herausragendes Bauwerk vergeben.

Die vorgeschlagenen Bauwerke müssen in der Bundesrepublik Deutschland stehen. Grenzbrücken können ebenfalls berücksichtigt werden. Neben Neubauten können auch grundlegende Umbauten, Instandsetzungen und Erneuerungen von Brückenbauten vorgeschlagen werden. Das Bauwerk muss zwischen 1.9.2014 und dem 1.9.2017 fertiggestellt sein. Es zählt der Tag der bautechnischen Abnahme.

Einsendeschluss ist der 16. September 2017. Eine 7-köpfige Jury wählt aus den eingereichten Arbeiten je drei Nominierungen pro Kategorie aus. Diese werden Ende 2017 vorgestellt. Aus den Nominierungen wählt die Jury Anfang 2018 je einen Preisträger pro Kategorie aus, die auf der Preisverleihung in Dresden am 12. März 2018 bekannt gegeben werden.

Der 2006 ins Leben gerufene Preis ist inzwischen einer der bedeutendsten Ingenieurbaupreise Deutschlands. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur übernimmt die Schirmherrschaft und fördert den Preis. Hauptsponsor ist erneut die Deutsche Bahn AG.

Die Ausschreibungsunterlagen zum „Deutschen Brückenbaupreis 2018“ stehen ab dem 14.03.2017 unter http://www.brueckenbaupreis.de zum Download bereit.

Bundesingenieurkammer

 www.brueckenbaupreis.de