KAMMER AKTUELL

20.02.2020
Werden Sie BIM-Experte!
17.02.2020
Fördern Sie den Ingenieurnachwuchs mit dem Deutschlandstipendium - wir unterstützen Sie dabei!
10.02.2020
Dual-Studenten besuchen Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
29.01.2020
Kooperationsvereinbarung zur Unterstützung der Digitalisierung in Ingenieurbüros von Kammermitgliedern
20.01.2020
VIDEO: Neujahrsgrüße des Präsidenten der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt Dipl.-Ing. Jörg Herrmann
13.01.2020
Unterstützen Sie den Ingenieurnachwuchs von morgen beim Wettbewerb "Junior.Ing"!
22.12.2019
Digitalisierung wird zunehmend Wirtschaftsmotor in der Region Harz
22.12.2019
Auf dem Weg für eine dienstleistungsorientierte und für jedermann zugängliche Verwaltung - Digitalisierung der Baugenehmigungsverfahren in Sachsen-Anhalt
05.12.2019
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt auf der BIM World 2019
28.11.2019
Gemeinsam für den Ingenieurnachwuchs
23.11.2019
Kammermitglieder besuchen VW-Werk in Wolfsburg
19.11.2019
BauScan 2019
12.11.2019
Kammermitglieder wurden mit dem Unternehmerpreis der Ottostadt Magdeburg geehrt
21.10.2019
Der Titel „Oberingenieur“ wurde an Kammermitglied Horst-Dieter Foerster verliehen
20.10.2019
Magdeburgs Großbaustelle im Fokus
18.10.2019
Erstes Onlineseminar der Ingenieurakademie zum Thema "HOAI"
10.10.2019
Crowdfunding für Magdeburger Hightech-Observatorium
25.09.2019
EuGH-Urteil zur HOAI - Appell von BIngK und VBI gegen ruinösen Preiswettbewerb
23.09.2019
Regionalgespräche 2019 gestartet
20.09.2019
34. BWK-Bundeskongress „Unsere Flüsse – Gefährdetes Schutzgut?“
16.09.2019
Jetzt anmelden für den zweiten Young Professional Day
06.09.2019
Mitglieder erhielten Ehrenurkunden für 10 und 25 Jahre Kammermitgliedschaft
05.09.2019
Zweiter BIM-Basiskurs (buildingSMART-/VDI-Basiskenntnisse) startet in Magdeburg
28.08.2019
23. Treffen der Wirtschaft
22.08.2019
Jetzt anmelden - Schülerwettbewerb Junior.ING 2019/20
14.08.2019
Erlass des BMI zur Anwendung der HOAI nach dem EuGH-Urteil
13.08.2019
Digitale Baugenehmigungsverfahren sind zukünftig in Sachsen-Anhalt das Aushängeschild einer modernen, dienstleistungsorientierten und für jedermann zugänglichen Verwaltung
04.07.2019
EuGH kippt Preisrahmen der HOAI
03.07.2019
Ingenieure feiern Mitteldeutschen Ingenieurtag in Dessau-Roßlau
02.07.2019
Ehrennadel für Dipl.-Ing. Jürgen Bendler

03.07.2019

Ingenieure feiern Mitteldeutschen Ingenieurtag in Dessau-Roßlau

Beim Mitteldeutschen Ingenieurtag feierten fast 400 Ingenieure aus ganz Deutschland im Umweltbundesamt 100 Jahre Bauhaus.
Beim Mitteldeutschen Ingenieurtag feierten fast 400 Ingenieure aus ganz Deutschland im Umweltbundesamt 100 Jahre Bauhaus.
Die Sonne schien, als fast 400 Ingenieure aus ganz Deutschland am Freitag, 29. Juli, den Mitteldeutschen Ingenieurtag 2019 im Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau gemeinsam 100 Jahre feierten. Höhepunkt des Tages war die Festveranstaltung, bei der sich jeder Grußwortredner und Referent auf seine Weise mit dem Thema auseinandersetzte.



Die drei Kammerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen, Dipl.-Ing. Jörg Hermann, Elmar Dräger und Prof. Dr. Hubertus Milke, schlugen gekonnt die Brücke zwischen Bauhaus und Ingenieure und bezogen außerdem Standpunkt zu den Themen Fachkräftesicherung und Qualitätsstandards. Dessauer Oberbürgermeister Peter Kuras beschäftigte sich mit Biografien von Dessauer Persönlichkeiten, welche Taten haben sprechen lassen und dadurch so wie Flugpionier Hugo Junkers fest im kulturellen Gedächtnis verankert sind. Der Ministerpräsident hob die Bedeutung der Ingenieure für die Region Mitteldeutschland in seinem kurzen Grußwort nochmal hervor. Unterbrochen wurden die interessanten Grußworte, Festreden und Vorträge musikalisch immer wieder durch T & T Wollner, einem Magdeburger Chansonduo. Ihnen gelang es mit nur wenigen Liedern einen musikalischen Querschnitt parallel zur Entwicklung des Bauhauses zu geben. Die Festgesellschaft war begeistert, manchmal sogar zu Tränen gerührt. Als Moderator führte Stefan Bernschein, freier Journalist und MDR-Moderator durch das Programm. Ihm gelang es mit seiner lockerleichten Art souverän durch das fast dreistündige Programm zu führen.

Im Anschluss an die Festveranstaltung teilte sich die Festgemeinschaft auf fünf Stadttouren auf, die sich die Gäste bei ihrer Anmeldung haben aussuchen können. Nun galt es den richtigen Bus zu finden. Die farbigen Einlassbänder waren Wegweiser für die Gäste. Vor allem die Bauhaus- und Meisterhäuserführung war sehr beliebt. Wer gut zu Fuß war hatte sich für einen dreistündigen Spaziergang durch Dessau bei seiner Anmeldung entschieden. Auch Hugo Junkers und die Siedlung Törten waren Ziele der Exkursionstouren.

 Fotogalerie "Mitteldeutscher Ingenieurtag 2019"