KAMMER AKTUELL

04.07.2019
EuGH kippt Preisrahmen der HOAI
03.07.2019
Ingenieure feiern Mitteldeutschen Ingenieurtag in Dessau-Roßlau
02.07.2019
Ehrennadel für Dipl.-Ing. Jürgen Bendler
02.07.2019
Jetzt anmelden - Unternehmertag für Fachkräftegewinnung
01.07.2019
Delegationsreise nach Dänemark und Schweden
17.06.2019
Sachsen-Anhalt mit Platz vier beim bundesweitem Schülerwettbewerb ausgezeichnet
01.06.2019
Mitteldeutscher Ingenieurtag 2019 am 28. Juni in Dessau-Roßlau
11.05.2019
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt kürt Landessieger des bundesweiten Schülerwettbewerbs „Junior.ING“
26.04.2019
ZEISS-PLANETARIUM in Jena erhält Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“
22.03.2019
Deutscher Brückenbaupreis 2020 ausgelobt
04.03.2019
Kammern im Schulterschluss: Ingenieurkammer und Architektenkammer Sachsen-Anhalt agieren gemeinsam
08.02.2019
Erster BIM-Basiskurs (buildingSMART-/VDI-Basiskenntnisse) startet in Magdeburg – erlangen Sie einen anerkannten Kompetenznachweis im Building Information Modeling (BIM)
07.02.2019
Jetzt Fachingenieur Energie werden! Weiterbildung geht in die nächste Runde - nur noch wenige Plätze frei!
06.02.2019
In eigener Sache: Mitarbeiter/in Öffentlichkeitsarbeit gesucht
05.02.2019
Ingenieurforum: Digitales Planen und Bauen unter dem Aspekt der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung
24.01.2019
Mitglieder-Fachexkursion nach Australien 2019
23.01.2019
BAU 2019
09.01.2019
Schlichtung statt Gericht
08.01.2019
Auszeichnung „Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS“ wird Biederitzer Familie verliehen
07.01.2019
Neujahrsgruß des Präsidenten
18.12.2018
Weihnachtsgrüße
29.11.2018
Jetzt anmelden - Schülerwettbewerb Junior.ING 2018/19
28.11.2018
Teepott in Rostock-Warnemünde erhält Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“
22.11.2018
Kammertreue wird ausgezeichnet – Mitglieder erhielten Ehrenurkunden für 10 und 25 Jahre Kammermitgliedschaft
13.11.2018
Netzwerkveranstaltung „ExNa – Existenzgründungen im Rahmen der Unternehmensnachfolge“ als Start der deutschlandweiten Gründerwoche 2018 in Sachsen-Anhalt
21.10.2018
Baustellenbesichtigung "Gelände Blauer Bock / Unternehmenssitz der SWM Magdeburg"
17.10.2018
Kick Off des Young Professional Netzwerks der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
10.10.2018
Ingenieurkammer - und Architektenkammer Sachsen-Anhalt sind sich einig: beide Kammern lehnen die Kleine Bauvorlage ab!
04.10.2018
Der Schlichtungsausschuss – für eine rasche und kostengünstige außergerichtliche Streitbeilegung!
27.09.2018
Lehrgang „Grundlagen der Sachverständigentätigkeit“ erfolgreich abgeschlossen

04.10.2018

Der Schlichtungsausschuss – für eine rasche und kostengünstige außergerichtliche Streitbeilegung!

Der Schlichtungsausschuss soll die außergerichtliche und rasche Beilegung von Streitigkeiten ermöglichen, die sich zwischen Mitgliedern der Kammer oder auch zwischen diesen und ihren Auftraggebern ergeben. Das können etwa Streitigkeiten um die ordnungsgemäße bzw. normenkonforme Ausführung eines Bau- oder Planungsvorhabens sein, aber auch Streitigkeiten um den Inhalt oder die korrekte Abrechnung von Ingenieurleistungen.

Der Schlichtungsausschuss besteht aus einem langjährig erfahrenen ehemaligen Gerichtspräsidenten und zwei Beratenden Ingenieuren, die auch öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige sind, sodass eine spezifische Rechts- und Fachkompetenz vorhanden ist. In Honorarstreitigkeiten wird zudem der Honorarausschuss der Ingenieurkammer beteiligt.
In nahezu 25 Jahren hatte sich der Schlichtungsausschuss mit ganz unterschiedlichen Konstellationen zu befassen. In fast allen Fällen ist es gelungen, den Beteiligten im Rahmen der mündlichen Schlichtungsverhandlung einen sorgfältig begründeten Einigungsvorschlag zu unterbreiten, der dann die Grundlage für eine gütliche Beilegung der Streitigkeit darstellen konnte. Die erzielte Einigung wurde in einem Protokoll festgehalten, welches den Beteiligten ausgehändigt wurde.
Das Schlichtungsverfahren kann daher einen möglicherweise langwierigen und teuren gerichtlichen Rechtsstreit ersparen. Es ist in der Regel nicht nur schneller als der Gang vor die Gerichte, sondern auch kostengünstiger, zumal eine Beauftragung von Rechtsanwälten für das Schlichtungsverfahren nicht erforderlich ist. Kommt es im Einzelfall nicht zu einer gütlichen Streitbeilegung, bleibt den Beteiligten immer noch die Möglichkeit, die Gerichte anzurufen. Nutzen Sie daher diesen besonderen Service der Ingenieurkammer!

Für weitere Auskünfte zum Verfahren steht Ihnen die Assistentin der Geschäftsführung, Frau Annett Waschk: waschk@ing-net.de gern zur Verfügung.