KAMMER AKTUELL

05.12.2019
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt auf der BIM World 2019
28.11.2019
Gemeinsam für den Ingenieurnachwuchs
23.11.2019
Kammermitglieder besuchen VW-Werk in Wolfsburg
19.11.2019
BauScan 2019
12.11.2019
Kammermitglieder wurden mit dem Unternehmerpreis der Ottostadt Magdeburg geehrt
21.10.2019
Der Titel „Oberingenieur“ wurde an Kammermitglied Horst-Dieter Foerster verliehen
20.10.2019
Magdeburgs Großbaustelle im Fokus
18.10.2019
Erstes Onlineseminar der Ingenieurakademie zum Thema "HOAI"
10.10.2019
Crowdfunding für Magdeburger Hightech-Observatorium
25.09.2019
EuGH-Urteil zur HOAI - Appell von BIngK und VBI gegen ruinösen Preiswettbewerb
23.09.2019
Regionalgespräche 2019 gestartet
20.09.2019
34. BWK-Bundeskongress „Unsere Flüsse – Gefährdetes Schutzgut?“
16.09.2019
Jetzt anmelden für den zweiten Young Professional Day
06.09.2019
Mitglieder erhielten Ehrenurkunden für 10 und 25 Jahre Kammermitgliedschaft
05.09.2019
Zweiter BIM-Basiskurs (buildingSMART-/VDI-Basiskenntnisse) startet in Magdeburg
28.08.2019
23. Treffen der Wirtschaft
22.08.2019
Jetzt anmelden - Schülerwettbewerb Junior.ING 2019/20
14.08.2019
Erlass des BMI zur Anwendung der HOAI nach dem EuGH-Urteil
13.08.2019
Digitale Baugenehmigungsverfahren sind zukünftig in Sachsen-Anhalt das Aushängeschild einer modernen, dienstleistungsorientierten und für jedermann zugänglichen Verwaltung
04.07.2019
EuGH kippt Preisrahmen der HOAI
03.07.2019
Ingenieure feiern Mitteldeutschen Ingenieurtag in Dessau-Roßlau
02.07.2019
Ehrennadel für Dipl.-Ing. Jürgen Bendler
02.07.2019
Jetzt anmelden - Unternehmertag für Fachkräftegewinnung
01.07.2019
Delegationsreise nach Dänemark und Schweden
17.06.2019
Sachsen-Anhalt mit Platz vier beim bundesweitem Schülerwettbewerb ausgezeichnet
01.06.2019
Mitteldeutscher Ingenieurtag 2019 am 28. Juni in Dessau-Roßlau
11.05.2019
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt kürt Landessieger des bundesweiten Schülerwettbewerbs „Junior.ING“
26.04.2019
ZEISS-PLANETARIUM in Jena erhält Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“
22.03.2019
Deutscher Brückenbaupreis 2020 ausgelobt
04.03.2019
Kammern im Schulterschluss: Ingenieurkammer und Architektenkammer Sachsen-Anhalt agieren gemeinsam

28.11.2019

Gemeinsam für den Ingenieurnachwuchs

Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt und Hochschule Magdeburg-Stendal unterzeichnen novellierten Vertrag über die Zusammenarbeit bei der Ausstellung der Bescheinigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“


Die zwischen den Hochschulen unseres Landes und der Ingenieurkammer Sachsen- Anhalt bestehenden Kooperationsvereinbarungen ermöglichen seit Jahren, dass Absolventinnen und Absolventen ingenieurtechnischer Studiengänge direkt mit ihrem Abschlusszeugnis eine ergänzende Bescheinigung zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur/Ingenieurin“ von der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt erhalten können. Während die Hochschulen die akademischen Grade „Bachelor“ und „Master“ verleihen, stellt die Ingenieurkammer nach dem Ingenieurgesetz des Landes Sachsen- Anhalt auf Antrag von Absolventen deutscher Hochschulen technisch-ingenieurwissenschaftlicher Fachrichtungen nach mindestens sechs Regelstudiensemestern die Bescheinigungen zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ aus.
In diesem Jahr wurden die Hochschulvereinbarungen in einvernehmlicher Abstimmung zwischen der Ingenieurkammer und den Hochschulen des Landes einer planmäßigen Überprüfung und Novellierung unterzogen. Am 22. November 2019 war es soweit: Der Präsident der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, Dipl.-Ing. Jörg Herrmann und die Rektorin der Hochschule Magdeburg-Stendal, Frau Prof. Dr. Anne Lequy, unterzeichneten den novellierten Vertrag. Aus den Erklärungen beider Vertreter ging hervor, dass sowohl die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt als auch die Hochschule Magdeburg-Stendal ein gemeinsames Ziel verfolgen, den Wirtschaftsstandort Sachsen-Anhalt stärken und die beruflichen Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten junger Ingenieurinnen und Ingenieure fördern.
Die Vereinbarung sichert ab, dass Verwaltungsvorgänge, beispielsweise zur Vergabe der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ verschlankt – und somit für die Absolventen der Hochschule Magdeburg-Stendal vereinfacht und serviceorientiert umgesetzt werden. Im Jahr 2010 hatte der Fachbereich Bauwesen der Hochschule Magdeburg-Stendal den ersten Schritt getan, nun betrifft dies insgesamt zehn Bachelorstudiengänge der Fachbereiche „Wasser, Umwelt, Bau und Sicherheit“ sowie Ingenieurwissenschaften und Industriedesign. Bisher haben über 800 Absolventen der Hochschule Magdeburg- Stendal diesen Service genutzt, landesweit nahezu 6.000.
Ingenieurkammerpräsident Herrmann hob hervor: „Sachsen-Anhalt ist traditionell ein Land der Ingenieure in der Mitte Europas. Landesregierung und Parlament haben die Ingenieurkammer absichtsvoll als zuständige Stelle zum Führen der Berufsbezeichnung „Ingenieur“ im Gesetz verankert. In der engen Zusammenarbeit mit den Hochschulen geben wir jungen Ingenieurinnen und Ingenieuren sichtbar bessere Chancen für den Berufsstart und werben für eine Berufsausübung sowie für eine Kammermitgliedschaft in Sachsen-Anhalt.“ Rektorin Prof. Lequy sagte: „Durch die enge Zusammenarbeit mit der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt fördern wir verstärkt die Ausbildung von jungen Menschen in allen Ingenieurberufen.“