KAMMER AKTUELL

26.03.2020
Webinar: "Corona und jetzt? - Rechtliche Auswirkungen auf Ingenieurverträge"
24.03.2020
Mitglieder-Umfrage: Erfassung Hilfebedarf der Kammermitglieder in Zusammenhang mit Corona-Krise
18.03.2020
Corona-Krise: Wichtige Hinweise und interessante Links
16.03.2020
Corona-Krise: Hinweise für Besucher unserer Geschäftsstelle
20.02.2020
Werden Sie BIM-Experte!
17.02.2020
Fördern Sie den Ingenieurnachwuchs mit dem Deutschlandstipendium - wir unterstützen Sie dabei!
10.02.2020
Dual-Studenten besuchen Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
29.01.2020
Kooperationsvereinbarung zur Unterstützung der Digitalisierung in Ingenieurbüros von Kammermitgliedern
20.01.2020
VIDEO: Neujahrsgrüße des Präsidenten der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt Dipl.-Ing. Jörg Herrmann
13.01.2020
Unterstützen Sie den Ingenieurnachwuchs von morgen beim Wettbewerb "Junior.Ing"!
22.12.2019
Digitalisierung wird zunehmend Wirtschaftsmotor in der Region Harz
22.12.2019
Auf dem Weg für eine dienstleistungsorientierte und für jedermann zugängliche Verwaltung - Digitalisierung der Baugenehmigungsverfahren in Sachsen-Anhalt
05.12.2019
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt auf der BIM World 2019
28.11.2019
Gemeinsam für den Ingenieurnachwuchs
23.11.2019
Kammermitglieder besuchen VW-Werk in Wolfsburg
19.11.2019
BauScan 2019
12.11.2019
Kammermitglieder wurden mit dem Unternehmerpreis der Ottostadt Magdeburg geehrt
21.10.2019
Der Titel „Oberingenieur“ wurde an Kammermitglied Horst-Dieter Foerster verliehen
20.10.2019
Magdeburgs Großbaustelle im Fokus
18.10.2019
Erstes Onlineseminar der Ingenieurakademie zum Thema "HOAI"
10.10.2019
Crowdfunding für Magdeburger Hightech-Observatorium
25.09.2019
EuGH-Urteil zur HOAI - Appell von BIngK und VBI gegen ruinösen Preiswettbewerb
23.09.2019
Regionalgespräche 2019 gestartet
20.09.2019
34. BWK-Bundeskongress „Unsere Flüsse – Gefährdetes Schutzgut?“
16.09.2019
Jetzt anmelden für den zweiten Young Professional Day
06.09.2019
Mitglieder erhielten Ehrenurkunden für 10 und 25 Jahre Kammermitgliedschaft
05.09.2019
Zweiter BIM-Basiskurs (buildingSMART-/VDI-Basiskenntnisse) startet in Magdeburg
28.08.2019
23. Treffen der Wirtschaft
22.08.2019
Jetzt anmelden - Schülerwettbewerb Junior.ING 2019/20
14.08.2019
Erlass des BMI zur Anwendung der HOAI nach dem EuGH-Urteil

17.02.2020

Fördern Sie den Ingenieurnachwuchs mit dem Deutschlandstipendium - wir unterstützen Sie dabei!

Qualifizierter Nachwuchs wird gesucht, aber wie finden ihn Ingenieurbüros? In diesem Jahr will die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt erstmals Kammermitglieder und Nachwuchsingenieure mit Hilfe des Deutschlandstipendiums zusammenbringen.

Das Deutschlandstipendium wird seit 2011 bundesweit für gute Studienleistungen und besonderes gesellschaftliches Engagement vergeben. Die Stipendiaten bekommen eine monatliche Unterstützung von 300 Euro. 1800 Euro davon tragen private Förderer, die andere Hälfte der Bund. Stipendiaten und Förderer lernen sich auf den sogenannten „Stifterabenden“, bei denen das Stipendium in einem feierlichen Rahmen übergeben wird, kennen. Darin sieht IKST-Präsident Dipl-Ing. Jörg Herrmann einen Vorteil. „Die Kammermitglieder können mit den Studierenden direkt in Kontakt treten.“ Er hat sich bereits dafür entschieden, als privater Förderer mit seinem Ingenieurbüro einen Studierenden der Hochschule Anhalt zu fördern. Kammermitglieder werden als private Förderer des Deutschlandstipendiums mit einer einmaligen Zuzahlung der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt im Wert von 500 Euro unterstützt. So zahlen sie nur noch 1300 Euro für eine 1-Jahresförderung und profitieren von allen Vorteilen dieses Engagements.




Gesucht werden aktuell Förderer für einen Studierenden der Hochschule Harz, Magdeburg – Stendal und der Hochschule Merseburg. Alle Interessenten melden sich bitte spätestens bis zum 15. Mai 2020 per E-Mail mit dem Verweis auf die jeweilige Hochschule per E-Mail bei Frau Vanessa Weiss, weiss@ing-net.de. Es zählt das Eingangsdatum der E-Mail.

Gut zu wissen
  • Als Förderer zahlen Sie für mindestens ein Jahr 1.300 Euro für das Deutschlandstipendium
  • Ausgewählt werden die Studenten von den Hochschulen
  • Stipendiaten erhalten davon 300 Euro pro Monat
  • Stipendiaten und Förderer treffen am Stifterabend aufeinander
  • Sie erhalten eine Referenz als Förderer der Bildungslandschaft Sachsen-Anhalts

 Deutschlandstipendium