KAMMER AKTUELL

14.11.2017
Bericht über die 35. Sitzung des Vertretergremiums der Ingenieurversorgung M–V
09.11.2017
Startschuss für die „Grüne Hausnummer“
01.11.2017
Kammertreue wird belohnt
23.10.2017
Finanzministerium bereitet Leitfaden vor
16.10.2017
Exkursion Flughafen BER
04.10.2017
Exkursion Baustellenbesichtigung „Knoten Magdeburg/ Bahnüberführung Ernst-Reuter-Allee“
26.09.2017
Sachverständigenwesen
01.09.2017
Immobiliensachverständige
03.08.2017
Bundesschülerwettbewerb in bewegten Bildern
27.07.2017
Wahlergebnis für das Vertretergremium des Versorgungswerks Mecklenburg-Vorpommern steht fest
29.06.2017
Kammerpräsident Jörg Herrmann nimmt Stellung: »Unser Votum für den Erhalt der HOAI - Qualitätswettbewerb statt Preiskampf!«
20.06.2017
Im Gespräch mit den Landkreisen Sachsen-Anhalts
19.06.2017
Schülerwettbewerb „IDEENsprINGen“ - Bundesingenieurkammer zeichnet die besten Ingenieurtalente aus
13.06.2017
Aufruf zur Wahl der 6. Vertreterversammlung
13.06.2017
Vizepräsident Rupprecht zum kammerpolitischen Dialog mit der Landesregierung Sachsen-Anhalt in Brüssel
12.06.2017
Exkursion »Auf Luthers Spuren«
22.05.2017
BIM Cluster Sachsen-Anhalt jetzt online
04.05.2017
Master of Science und von Beruf: Ingenieur
12.04.2017
Einladung zu den Regionalgesprächen der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt 2017 in den Landkreisen und kreisfreien Städten
10.04.2017
Bericht über die 34. Sitzung des Vertretergremiums der Ingenieurversorgung M-V
05.04.2017
Außenwirtschaftstag des Landes Sachsen-Anhalt - Außenwirtschaft in bewegten Zeiten
27.03.2017
Gemeinde Barleben als Gastgeber für Software-Fachtagung
09.03.2017
Kammerpräsident Jörg Herrmann engagiert sich für auskömmliche Stundensätze bei der Honorierung freiberuflicher Leistungen
06.03.2017
Sachsen-Anhalts Landesschülerwettbewerb "IDEENsprINGen" fand stimmungsvollen Abschluss
23.02.2017
BIM-Treffen in Barleben
14.02.2017
Sachverständigenwesen
18.01.2017
Kammermitglieder stellen im Jahr 2017/2018 die Weichen für die zukünftige Berufspolitik der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
13.01.2017
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt ist effiziente Plattform für Wirtschaftskontakte
09.01.2017
Fachexkursion für Ingenieure nach Japan
03.01.2017
EU-Richtlinie verhilft BIM auch in Deutschland zum Durchbruch

01.11.2017

Kammertreue wird belohnt



Langjährige Mitglieder erhielten Ehrenurkunden in der Wallonerkirche Magdeburg

Um langjährige Mitglieder der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt in einem würdigen Rahmen zu ehren und ihnen unseren besonderen Dank für ihre Treue, ihr Vertrauen und ihr Engagement auszusprechen, lud der Präsident, der Vorstand, die Vertreter und die Geschäftsführung der Ingenieurkammer am 27. Oktober zur feierlichen Ehrenurkundenübergabe in die Wallonerkirche zu Magdeburg.

Zum ersten Mal wurde dazu ein öffentlicher Festakt in besonderem Ambiente gewählt und die Veranstaltung in eine Vorstands- und Vertreterversammlung eingebettet. Mehr als 40 Mitglieder hatten sich zur Ehrenurkundenübergabe angemeldet und erschienen mit ihren Begleitungen. Neben einem Grußwort durch Kammerpräsident Jörg Herrmann, bekam auch Uwe Thal, Presbyter der evangelisch-reformierten Gemeinde Magdeburg und Architekt, die Gelegenheit über die Räumlichkeiten und ihre 800-jährige Geschichte zu sprechen. Das außergewöhnliche „Bauwerk im Bauwerk“, welches der evangelisch-reformierten Gemeinde heute einen modernen, den aktuellen Ansprüchen entsprechenden und multifunktionalen Arbeits- und Lebensraum bietet, wurde im vergangenen Jahr durch den Architekten- und Ingenieurpreis des AIV zum „Bauwerk des Jahres 2015“ gekürt.

Im Jahr 1991 wurde die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt gegründet. Das war der Beginn für eine bisher 26-jährige Erfolgsgeschichte für das Ingenieurwesen der Nachwendezeit im Bundesland Sachsen-Anhalt. Die Mitglieder, die nunmehr seit 25 Jahren Mitglied der Kammer sind, sind also Mitglieder der ersten Stunde. „Sie werden sich an die Zeit gut erinnern, als alles im Aufbruch war: zum Anfang eines gewaltigen Strukturwandels, verbunden mit einem Paradigmenwechsel. Die Ingenieurinnen und Ingenieure mussten sich – aus einer Planwirtschaft kommend – auf das weitgehend unbekannte Feld der „Sozialen Marktwirtschaft“ als Freiberufler in kurzer Zeit durchsetzen. Das war eine besondere Herausforderung. Es ist bewundernswert, wie Sie diese Veränderungen so hervorragend gemeistert haben!“, sagte Kammerpräsident Herrmann.

Nach der Übergabe der Ehrenurkunden hatten die Mitglieder Gelegenheit bei Kaffee, Kuchen und Sekt ins Gespräch zu kommen und sich in den Räumlichkeiten der Wallonerkirche sowohl im Langhaus als auch im Hohen Chor umzusehen. Vertreter, Vorstand und Geschäftsführung zogen sich anschließend zur Versammlung zurück in den Saal des Gemeindehauses der evangelisch-reformierten Gemeinde.

 Fotos der Veranstaltung finden Sie auf dem Flickr-Account der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt