KAMMER AKTUELL

07.02.2024
Beratungstag zum Sachverständigenwesen
16.01.2024
Zwischen Wachstum und nachhaltiger Entwicklung im Bauwesen
09.01.2024
TRAIN.ING SACHSEN-ANHALT | Anmeldung für 2024 gestartet
07.01.2024
Schülerwettbewerb Junior.ING 2023/24: Unterstützen Sie schon heute den Ingenieurnachwuchs von morgen!
05.01.2024
Änderungen beim Deutschen Ingenieurblatt ab 2024
18.12.2023
Mit einer starken Ingenieurkammer in das neue Jahr 2024
17.11.2023
Im Gespräch mit den Landkreisen Sachsen-Anhalts
09.11.2023
Gemeinsam für den Schutz und Erhalt regionaler Wälder
06.11.2023
Besuch der Rappbodetalsperre im Harz
17.10.2023
Schülerwettbewerb Junior.ING 2023/24: Kreative Ingenieurtalente gesucht
17.10.2023
Kostenfreies Webinar zum Thema "Das neue Gebäudeenergiegesetz"
22.09.2023
Sachverständigenbestellung
04.09.2023
Ihr Engagement für den Schutz und Erhalt unserer Wälder
24.08.2023
Berufsbegleitender Lehrgang "Fachingenieur Energie" startet im Oktober
24.08.2023
Regionalgespräche 2023: Ingenieurkammer unterwegs
21.08.2023
Ingenieurforum Tragwerksplanung
02.08.2023
TRAIN.ING Sachsen-Anhalt
13.07.2023
Tag der Ingenieure Sachsen-Anhalt 2023
16.06.2023
Bundespreisverleihung Junior.ING 2022/23 in Berlin
24.05.2023
Rekord-Beteiligung beim Schülerwettbewerb Junior.ING
12.05.2023
So machen Sie Ihr Unternehmen fit für die Zukunft
11.05.2023
Wichtige Umfrage zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieurbüros - Index 2022
05.05.2023
Gemeinsame Stellungnahme zur geplanten Änderung der Bauordnung des Landes Sachsen-Anhalt
02.05.2023
Brüsseler Erklärung der 71. Bundesingenieurkammer-Versammlung
28.04.2023
Auf Exkursion: Kammermitglieder und Studierende begutachten den aktuellen Baufortschritt des MHKW Magdeburg-Rothensee
13.04.2023
Junge Talente fördern: Ingenieurnachwuchs
11.04.2023
Schule trifft Uni: Brücken bauen
01.03.2023
Neuer Vorstand der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt gewählt
01.03.2023
Besetzung der Ausschüsse und Arbeitskreise
14.02.2023
In eigener Sache: Stellenangebot Mitarbeiter/-in Mitgliederverwaltung/ Beitragswesen (m/w/d)

22.12.2022

Grüne Hausnummern für energieeffiziente Einfamilienhäuser

Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt würdigt in diesem Jahr erneut regionales Engagement in Bereich Klimaschutz

Verleihung der Grünen Hausnummer PLUS in Behnsdorf © Viktoria Kühne
Verleihung der Grünen Hausnummer PLUS in Behnsdorf © Viktoria Kühne


Verleihung der Grünen Hausnummer in Gommern      © Dirk Mahler
Verleihung der Grünen Hausnummer in Gommern © Dirk Mahler
Mit gutem Beispiel voran: In Behnsdorf, einem Ortsteil der Gemeinde Flechtingen im Landkreis Börde, darf sich Familie Jeremias nun über die Auszeichung mit der „Grüne Hausnummern Sachsen-Anhalt PLUS“ freuen. Das individuell angefertigte Hausnummernschild aus Emaille sowie eine Urkunde zur Würdigung ihres Engagements in Sachen Klimaschutz wurden der Familie am Donnerstag, dem 15. Dezember 2022, überreicht. Das ausgezeichnete Einfamilienhaus wurde 2018 nach KfW-Effizienzhaus-Standard 55 in Holzständerbauweiseerrichtet. Die Wärmeversorgung erfolgt mittels einer Erdwärmepumpe. Da das Haus aber nicht nur besonders energieeffizient gebaut, sondern bei dem Ausbau umfangreich nachwachsende Baumaterialien verwendet wurden, hat die Fachjury per Einzelfallentscheidung beschlossen, der Familie das zusätzliche Prädikat „PLUS“ zu verleihen. So wurden ein Holzfußboden und Sandstein aus der Region verbaut sowie Lehmbauplatten, ein Lehm-Innenputz und Lehmfarbe sowie ökologische Klebstoffe für den Innenausbau verwendet. Darüber hinaus hat die Familie einen Erdkeller aus Ziegelsteinen zur Aufbewahrung eigener Obst- und Gemüseernten errichtet.

Überreicht wurde die Grüne Hausnummer PLUS durch Energiestaatssekretär Thomas Wünsch, den Geschäftsführer der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt (LENA), Marko Mühlstein, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Architektenkammer Sachsen-Anhalt und der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt. Für die Ingenieurkammer war Mitglied der Vertreterversammlung, Dipl.-Ing. (FH) Thomas Rochel vor Ort. Auch die am Bau beteiligten Handwerksfirmen wurden mit einer Urkunde gewürdigt.

Staatssekretär Thomas Wünsch sagte: „Sachsen-Anhalt wird grüner – das lässt sich immer häufiger auch an der Hausnummer ablesen. Familie Jeremias hat beim Hausbau nicht nur auf Energieeffizienz, sondern auch auf nachwachsende, möglichst regionale Baustoffe gesetzt. Dieses starke Statement für den Klimaschutz wollen wir würdigen und möglichst viele Häuslebauer in Sachsen-Anhalt zum Nachahmen anregen.“

„Grüne Hausnummer“ für energieeffizienten Neubau in Gommern

Sieben „Grüne Hausnummern“ sind bereits im Landkreis Jerichower Land zu finden. Eine davon wurde erst heute, am 21. Dezember 2022, an Familie Steeger aus Gommern verliehen. Das ausgezeichnete Einfamilienhaus wurde 2022 errichtet, erreicht den KfW-Effizienzhaus-Standard 55 und weist somit einen um mindestens 45 Prozent reduzierten Primärenergiebedarf gegenüber dem zugehörigen Referenzgebäude auf. Dieser Bedarf wird durch eine Erdwärmepumpe mit Tiefenbohrung gedeckt. Eine Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 8,6 kWp deckt darüber hinaus einen Teil des eigenen Strombedarfs. Für ihren energieeffizienten Neubau und ihr damit verbundenes vorbildliches Engagement für den Klimaschutz wurde der Familie ein individuell angefertigtes Hausnummernschild aus Emaille verliehen.

Überreicht wurde die Hausnummer durch Energiestaatssekretär Thomas Wünsch, den Geschäftsführer der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt (LENA), Marko Mühlstein, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Handwerkskammer Magdeburg, der Architektenkammer Sachsen-Anhalt und der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt. Für die Ingenieurkammer war erneut Dipl.-Ing. (FH) Thomas Rochel anwesend. Die am Bau beteiligten Handwerksfirmen wurden ebenfalls mit einer Urkunde gewürdigt.

Energiestaatssekretär Thomas Wünsch sagte: „Sachsen-Anhalts Grüne Hausnummern sind sichtbare Zeichen für gelebten Klimaschutz. Ein solches Gütesiegel ist derzeit noch die Ausnahme, es muss aber zur Regel werden. Denn gerade im Gebäudesektor gibt es noch erhebliche Potenziale für die Nutzung erneuerbarer Energien und mehr Effizienz. Ich freue mich, dass sich auch Familie Steeger aus Gommern beim Hausbau kraftvoll auf den Weg in Richtung Klimaneutralität gemacht hat. Dass im Neubau viel Grün drinsteckt, zeigt jetzt auch ein Blick auf die Hausnummer.“

Bei der Verleihung an Familie Steeger handelt es sich um die insgesamt 33. Verleihung einer „Grünen Hausnummer“ oder einer „Grünen Hausnummer PLUS“ in Sachsen-Anhalt.
Alle Informationen zum Wettbewerb und zur Bewerbung erhalten Sie unter: www.gruenenummer.de.


Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA)