NEWS

26.02.2024
Beratungstag für Existenzgründende
26.02.2024
Wettbewerb "Deutscher Ingenieurbaupreis 2024" startet
26.02.2024
Regelung bei Planungsleistungen nach Streichung § 3 Abs. 7 Satz 2 VgV
21.02.2024
Girls'Day 2024: Begeistern Sie mit Ihrem Unternehmen für den Ingenieurberuf!
09.02.2024
Marktabfrage Wasserstoff bzw. Infrastrukturbedarfe
08.02.2024
Initiative pro AGB-Recht
07.02.2024
Update Vergabe nach Wegfall des § 3 Abs. 7 S. 2 VgV a.F.
06.02.2024
Rundschreiben zu Vergabeerleichterungen Hochwasser
30.01.2024
Beteiligung am Landesentwicklungsplan Sachsen-Anhalt 2030
19.01.2024
Neuer Vorstand beim LEE Sachsen-Anhalt
17.01.2024
HOAI 202X
19.12.2023
Elektronische Kommunikation mit Gerichten über „Mein Justizpostfach"
13.12.2023
Umfrage für Baukulturbericht 2024/2025
13.12.2023
Einstieg in internationale Geschäfte gefördert
13.12.2023
Erlasse zur Einführung der neuen EU-Schwellenwerte
05.12.2023
Informationsbedarf zur kommunalen Wärmeplanung ungebrochen hoch
04.12.2023
AHO-Herbsttagung 2023 - Resümee zur Halbzeit der HOAI-Reform
30.11.2023
STADTUMBAU Award 2023 verliehen
29.11.2023
KfW: sechs Förderprogramme gestoppt
29.11.2023
Ab 01.01.2024: Neue EU-Schwellenwerte
22.11.2023
Bundestag verabschiedet Gesetz für Wärmeplanung
17.11.2023
Neues Jahrbuch „Ingenieurbaukunst 2024“ erschienen
13.11.2023
Förderprogramme Digitalisierung
13.11.2023
Bau-Turbo-Pakt
09.11.2023
Technische Baubestimmungen (VV TB) 2023
07.11.2023
Gründerwoche 2023: Beratung für Existenzgründende
06.11.2023
THG-Check Sachsen-Anhalt
19.10.2023
Energieberatertreffen Sachsen-Anhalt
18.10.2023
Wohnungsbaugipfel: Bund und Länder müssen die nächsten Hürden nehmen
18.10.2023
Neue Förderbedingungen "Wohneigentum für Familien"

19.06.2023

KlimaContest Kommunal 2023“: Aufruf zur Wettbewerbsteilnahme

Der kommunale Klimaschutzwettbewerb „KlimaContest Kommunal 2023“ geht in die nächste Runde. Das Ministerium für Wissenschaft, Energie, Klimaschutz und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalt ruft mit Unterstützung der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt (LENA) bis zum 30. September 2023 alle Kommunen im ländlichen Raum in Sachsen-Anhalt zur Wettbewerbsteilnahme auf. Die drei besten Projekte werden mit bis zu 30.000 Euro bei ihrer Realisierung unterstützt.

Für die Wettbewerbsteilnahme sollen investive Projekte in der Kommune bzw. im kommunalen Umfeld entwickelt werden, die eine klar nachweisbare Treibhausgasminderung bewirken und somit einen beispielhaften Beitrag zur Umsetzung der Klimaschutzzielstellungen des Landes Sachsen-Anhalt leisten.

Klimaschutzminister Prof. Dr. Armin Willingmann: „Klimaschutz braucht die Kommunen. Denn Maßnahmen, die den Ausstoß von Treibhausgasen nachhaltig reduzieren, werden immer auch vor Ort realisiert. Dafür braucht es engagierte Menschen mit guten Ideen sowie die kraftvolle Unterstützung vieler Partner. Mit der Neuauflage unseres kommunalen Klimaschutz-Wettbewerbs wollen wir einen zusätzlichen Impuls für die Entwicklung beispielhafter Projekte geben und deren Umsetzung forcieren. Mitmachen lohnt sich – davon profitieren Kommunen und Klima.“

Mögliche Handlungsfelder der Projektideen können Energie- und Ressourceneffizienz, Mobilität, kommunale Infrastruktur, die Nutzung erneuerbarer Energien, innovative Projekte zur Wärmeversorgung oder Bürgerenergieprojekte bzw. Klimaaktivitäten zum Mitmachen sein. Projektanträge für letzteres Handlungsfeld haben die Möglichkeit, einen Preis in einer Sonderkategorie zu gewinnen.

Teilnahmeberechtigt sind neben Kommunen aus dem ländlichen Raum auch Bürgerenergiegesellschaften und -genossenschaften, eingetragene Vereine, Initiativen und sonstige Bürgerorganisationen aus Sachsen-Anhalt.

Die Bewertung der eingereichten Projektskizzen erfolgt durch eine Jury, die sich aus Vertreter-innen und Vertretern verschiedener Institutionen und Organisationen des Landes Sachsen-Anhalt zusammensetzt. Bei der Bewertung spielen Kriterien wie Wirksamkeit, Effektivität, Kreativität/ Innovation, Akteurseinbindung, Übertragbarkeit, lokale Wertschöpfung und bürgerliche Teilhabe eine Rolle. Unabhängig voneinander vergeben die Jurymitglieder je Kriterium Punkte, wobei nachgewiesen finanzschwache Kommunen Bonuspunkte erhalten.

Insgesamt werden drei Preisträger für kommunale Wettbewerbsbeiträge sowie drei Preisträger für Bürgerenergieprojekte/Klimaaktivitäten zum Mitmachen ausgezeichnet. Die Preisgelder in Höhe von jeweils 30.000 Euro für den ersten Platz, 20.000 Euro für den zweiten Platz und 10.000 Euro für den dritten Platz sind zweckgebunden für die Realisierung der prämierten Projekte einzusetzen.

„Bereits die ersten beiden Wettbewerbsrunden 2019 und 2021 waren ein voller Erfolg. Wir hoffen – nicht zuletzt durch die Ausweitung des Wettbewerbs auf Bürgerenergieprojekte - daran anknüpfen zu können und freuen uns über viele spannende Projektideen“, betont LENA-Geschäftsführer Marko Mühlstein.

Die Projektskizzen mit allen erforderlichen Informationen sind bei der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA) bis zum 30. September 2023 per Post an Olvenstedter Str. 66, 39108 Magdeburg, oder per E-Mail an lena@lena-lsa.de einzureichen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LENA stehen außerdem gern für Rückfragen zur Verfügung (Tel.: 0391-5067 4036).

Weitere Informationen zum Wettbewerb sind unter www.lena.sachsen-anhalt.de abrufbar.

Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt (LENA)