KAMMER AKTUELL

05.12.2019
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt auf der BIM World 2019
28.11.2019
Gemeinsam für den Ingenieurnachwuchs
23.11.2019
Kammermitglieder besuchen VW-Werk in Wolfsburg
19.11.2019
BauScan 2019
12.11.2019
Kammermitglieder wurden mit dem Unternehmerpreis der Ottostadt Magdeburg geehrt
21.10.2019
Der Titel „Oberingenieur“ wurde an Kammermitglied Horst-Dieter Foerster verliehen
20.10.2019
Magdeburgs Großbaustelle im Fokus
18.10.2019
Erstes Onlineseminar der Ingenieurakademie zum Thema "HOAI"
10.10.2019
Crowdfunding für Magdeburger Hightech-Observatorium
25.09.2019
EuGH-Urteil zur HOAI - Appell von BIngK und VBI gegen ruinösen Preiswettbewerb
23.09.2019
Regionalgespräche 2019 gestartet
20.09.2019
34. BWK-Bundeskongress „Unsere Flüsse – Gefährdetes Schutzgut?“
16.09.2019
Jetzt anmelden für den zweiten Young Professional Day
06.09.2019
Mitglieder erhielten Ehrenurkunden für 10 und 25 Jahre Kammermitgliedschaft
05.09.2019
Zweiter BIM-Basiskurs (buildingSMART-/VDI-Basiskenntnisse) startet in Magdeburg
28.08.2019
23. Treffen der Wirtschaft
22.08.2019
Jetzt anmelden - Schülerwettbewerb Junior.ING 2019/20
14.08.2019
Erlass des BMI zur Anwendung der HOAI nach dem EuGH-Urteil
13.08.2019
Digitale Baugenehmigungsverfahren sind zukünftig in Sachsen-Anhalt das Aushängeschild einer modernen, dienstleistungsorientierten und für jedermann zugänglichen Verwaltung
04.07.2019
EuGH kippt Preisrahmen der HOAI
03.07.2019
Ingenieure feiern Mitteldeutschen Ingenieurtag in Dessau-Roßlau
02.07.2019
Ehrennadel für Dipl.-Ing. Jürgen Bendler
02.07.2019
Jetzt anmelden - Unternehmertag für Fachkräftegewinnung
01.07.2019
Delegationsreise nach Dänemark und Schweden
17.06.2019
Sachsen-Anhalt mit Platz vier beim bundesweitem Schülerwettbewerb ausgezeichnet
01.06.2019
Mitteldeutscher Ingenieurtag 2019 am 28. Juni in Dessau-Roßlau
11.05.2019
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt kürt Landessieger des bundesweiten Schülerwettbewerbs „Junior.ING“
26.04.2019
ZEISS-PLANETARIUM in Jena erhält Titel „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“
22.03.2019
Deutscher Brückenbaupreis 2020 ausgelobt
04.03.2019
Kammern im Schulterschluss: Ingenieurkammer und Architektenkammer Sachsen-Anhalt agieren gemeinsam

08.01.2019

Auszeichnung „Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS“ wird Biederitzer Familie verliehen

Neubau mit ökologischen Baustoffen konnte Jury überzeugen

Am Donnerstag, den 10. Januar 2019, übergibt die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie des Landes Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Claudia Dalbert, gemeinsam mit dem Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Magdeburg, Burghard Grupe, dem Präsidenten der Architektenkammer Sachsen-Anhalt, Prof. Axel Teichert, sowie Thomas Rochel von der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, die Auszeichnung „Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS“ an Familie Mertz aus Biederitz. Die Familie ist die erste der Preisträger aus der zweiten Bewerbungsphase des Wettbewerbs, die ihre „Grüne Hausnummer“ überreicht bekommt. Hierfür wird der Familie an diesem Tag um 12.30 Uhr ihr individuell aus Emaille angefertigtes Hausnummernschild sowie eine Urkunde persönlich in Biederitz (Vechelder Weg 9, 39175 Biederitz) übergeben.

Neben der Auszeichnung an die Hauseigentümer, werden auch alle am Hausbau beteiligten Planer und Handwerksfirmen aus Sachsen-Anhalt besonders gewürdigt. Insgesamt wurden neun Firmen hierzu eingeladen. Alle erhalten eine eingerahmte Auszeichnungsurkunde.

Zum Hintergrund:

Familie Mertz hatte sich mit ihrem 2018 errichteten Neubau – ein KfW-Effizienzhaus 55 – um die „Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS“ beworben. Im Haus wurden unter anderem eine Luft-Wasser-Wärmepumpe sowie eine Lüftungsanlage mit Integralgerät verbaut. Die Wände wurden mit Holzweichfaserplatten gedämmt und mit Holz verkleidet. Im Satteldach des Hauses wurden ebenfalls Holzweichfaserplatten und darüber hinaus Dachsteine aus Ton verbaut.

Die „Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS“ wird per Einzelfallprüfung durch eine Jury für Bauprojekte vergeben, bei denen besonderer Wert auf nachhaltige, ökologische Baustoffe, innovative Technik oder eine architektonisch gelungene Umsetzung von Energieeffizienz gelegt wurde.

Der von der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA) ins Leben gerufene Auszeichnungswettbewerb um die „Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt“ und die „Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS“ startete im November 2017 und würdigt private Eigentümerinnen und Eigentümer kleinerer Wohngebäude, die nach dem 1. Dezember 2009 besonders innovativ, energieeffizient, nachhaltig oder wohngesund saniert oder gebaut haben. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die von einer Jury geprüfte Qualitätskriterien erfüllen, erhalten ein individuell angefertigtes Hausnummernschild, das ihr Gebäude als besonders energieeffizient ausweist.

Seit Beginn des Wettbewerbs haben insgesamt 32 Hauseigentümer ihre Bewerbung eingereicht. Von den 17 Bewerberinnen und Bewerbern, die anhand der Qualitätskriterien durch eine Jury berücksichtigt werden konnten, wurden bzw. werden neun mit der „Grünen Hausnummer Sachsen-Anhalt“ und acht mit der „Grünen Hausnummer Sachsen-Anhalt PLUS“ ausgezeichnet.

Aktuell läuft die dritte Bewerbungsphase um die „Grüne Hausnummer Sachsen-Anhalt“. Alle Informationen zum Wettbewerb und zur Bewerbung erhalten Sie unter www.grüne-nummer.de.

Die Jury zur Auswahl der Preisträger setzt sich aus Vertretern des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie, der Handwerkskammer Magdeburg, der Handwerkskammer Halle, der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, der Architektenkammer Sachsen-Anhalt und der LENA zusammen. Die Jurymitglieder vertreten alle den Auszeichnungswettbewerb unterstützenden Institutionen.

Die Veranstaltung ist nicht öffentlich. Wir möchten jedoch alle Vertreterinnen und Vertreter der Presse ganz herzlich einladen, an der Preisverleihung teilzunehmen.


Pressemitteilung Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH