KAMMER AKTUELL

07.07.2020
Corona-Krise 2020 – Alle Informationen und Kontakte unter einem Menü-Punkt
30.06.2020
Merkblatt zur Mehrwertsteuersekung/ Ingenieurakademie bietet Onlineseminar zum Thema
25.06.2020
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt setzt sich im Landtag gegen die Einführung der Kleinen Bauvorlage in Sachsen-Anhalt ein
17.06.2020
Ingenieurkammer unterstützt Petition gegen die kleine Bauvorlageberechtigung!
15.06.2020
Kleine Bauvorlageberechtigung - Ingenieurkammer und Architektenkammer: "Die Verbraucher müssen geschützt werden"
19.05.2020
Diskussion um die „Kleine Bauvorlage“ geht in die nächste Runde
08.05.2020
Landespreisträger des Schülerwettbewerbs "Junior.Ing" stehen fest
29.04.2020
Bewerbungsschluss für Deutschlandstipendium verlängert
24.04.2020
Jahresumfrage zur wirtschaftlichen Lage der Ingenieur- und Architekturbüros - Index 2019
09.04.2020
Kooperation mit BIM-Software-Anbieter zahlt sich jetzt aus: Nutzungsvorteile und Webinare
20.02.2020
Werden Sie BIM-Experte!
17.02.2020
Fördern Sie den Ingenieurnachwuchs mit dem Deutschlandstipendium - wir unterstützen Sie dabei!
10.02.2020
Dual-Studenten besuchen Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
29.01.2020
Kooperationsvereinbarung zur Unterstützung der Digitalisierung in Ingenieurbüros von Kammermitgliedern
20.01.2020
VIDEO: Neujahrsgrüße des Präsidenten der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt Dipl.-Ing. Jörg Herrmann
13.01.2020
Unterstützen Sie den Ingenieurnachwuchs von morgen beim Wettbewerb "Junior.Ing"!
22.12.2019
Digitalisierung wird zunehmend Wirtschaftsmotor in der Region Harz
22.12.2019
Auf dem Weg für eine dienstleistungsorientierte und für jedermann zugängliche Verwaltung - Digitalisierung der Baugenehmigungsverfahren in Sachsen-Anhalt
05.12.2019
Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt auf der BIM World 2019
28.11.2019
Gemeinsam für den Ingenieurnachwuchs
23.11.2019
Kammermitglieder besuchen VW-Werk in Wolfsburg
19.11.2019
BauScan 2019
12.11.2019
Kammermitglieder wurden mit dem Unternehmerpreis der Ottostadt Magdeburg geehrt
21.10.2019
Der Titel „Oberingenieur“ wurde an Kammermitglied Horst-Dieter Foerster verliehen
20.10.2019
Magdeburgs Großbaustelle im Fokus
18.10.2019
Erstes Onlineseminar der Ingenieurakademie zum Thema "HOAI"
10.10.2019
Crowdfunding für Magdeburger Hightech-Observatorium
25.09.2019
EuGH-Urteil zur HOAI - Appell von BIngK und VBI gegen ruinösen Preiswettbewerb
23.09.2019
Regionalgespräche 2019 gestartet
20.09.2019
34. BWK-Bundeskongress „Unsere Flüsse – Gefährdetes Schutzgut?“

20.10.2019

Magdeburgs Großbaustelle im Fokus


Das Magdeburger Großbauprojekt „Ei¬senbahnüberführung Ernst-Reuter-Allee“ läuft mittlerweile seit März 2015. Ziel ist es, den ehemaligen Verkehrsknotenpunkt „Damaschkeplatz“ auf drei Ebenen zu bringen, der Ebene 1 mit erneuerten Bahnbrücken der Deutschen Bahn AG, der Ebene 0 für Fußgänger, Radfahrer und Straßenbahnen sowie der Tunnelebene -1 für den Kraftfahrzeugverkehr. Letztere soll vom Damaschkeplatz bis zum Kölner Platz etwa 160 Meter Länge umfassen. Wie sieht es auf der Baustelle nun aktuell aus?

Kammermitglieder bekamen Mitte Oktober die Möglichkeit, an einer exklusiven Führung durch Projektleiter Dipl.-Ing. Chris¬tian Fuß über die Baustelle teilzunehmen. Bauphase 1 ist längst abgeschlossen, Bauphase 2 und 3 verlaufen aktuell parallel. Was heißt das? Die ca. 2000 Bohrpfähle für die Gründung sind mittlerweile gesetzt und die Tunnelabdeckung zu 70 Prozent angebracht. Davon konnten sich die Kammermitglieder unter der fachkundigen Führung von Projektleiter Christian Fuß direkt überzeugen. Der erste Weg vom Info-Container auf dem Willy-Brandt-Platz führte sie erst einmal unter Tage. Aktuell ist die künftige Einfahrt des City Carré die einzige Möglichkeit für Besucher dafür.

Weiterhin führte Fuß die Ingenieure zum geplanten Straßenbahn-Haltepunkt „Kölner Platz“. Das Gleisbett für den Öffentlichen Nahverkehr ist fast fertig, voraussichtlich 2020 sollen die ersten Straßenbahnen wieder die Altstadt mit Stadtfeld verbinden. Seit Anfang Oktober können Radfah¬rer und Fußgänger die Großbaustelle auf einem freigegeben Weg durchqueren. Wann das Großbauprojekt fertiggestellt wird, konnte Projektleiter Christian Fuß mit keiner Wahrscheinlichkeit angeben, aber er konnte die Teilnehmer der Besichtigung für die mitunter komplizierten und ineinander verstrickten Prozesse so einer Großbaustelle sensibilisieren.