KAMMER AKTUELL

19.05.2022
In eigener Sache
18.05.2022
Schülerwettbewerb Junior.ING 2021/22
12.05.2022
Tag der Ingenieure Sachsen-Anhalt 2022
09.05.2022
Anmeldung für die Onlinebewerbungsbörse „Komm.Ing“ ist gestartet
06.05.2022
Deutsches Ingenieurblatt digital
04.05.2022
Ingenieurakademie Sachsen-Anhalt: Das Maiprogramm im Überblick
17.04.2022
Neue Runde des Lehrgangs „Grundlagen der Sachverständigentätigkeit“ startet im Juni
13.04.2022
Exkursion: Marktkirche „Unser lieben Frauen“ in Halle (Saale)
05.04.2022
Ausbildung „Fachingenieur für Membranbau der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt“ startet in Dessau noch in diesem Jahr
04.04.2022
Gemeinsam leistungsstarken Ingenieurnachwuchs fördern
30.03.2022
11. Sitzung der 6. Vertreterversammlung der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
21.03.2022
Ingenieure helfen Ingenieuren - Frieden für die Welt!
11.03.2022
Schülerwettbewerb Junior.ING 2021/22: Unterstützen Sie schon heute den Ingenieurnachwuchs von morgen!
09.03.2022
Mehr Sichtbarkeit für Nachhaltige Entwicklungen im Land Sachsen-Anhalt
14.02.2022
Ingenieurforum zum „Weltingenieurtag für nachhaltige Entwicklung“
08.02.2022
Mehrfamilienhaus mit „Grüner Hausnummer PLUS“ ausgezeichnet
27.01.2022
Sachverständigenwesen
01.01.2022
Die Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt wünscht allen Kammermitgliedern, Partnern und ehrenamtlich Tätigen ein gesundes, frohes und erfolgreiches Jahr 2022!
21.12.2021
Zwei „Grüne Hausnummern PLUS“ in Schönebeck verliehen
08.12.2021
Engagement für die Freien Berufe
05.12.2021
Internationaler Tag des Ehrenamts
01.12.2021
Mitgliederumfrage 2021 der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt
26.11.2021
Mit gutem Beispiel voran: „Grüne Hausnummer“ in Barleben übergeben
22.11.2021
Junge Talente fördern – Ingenieurnachwuchs
16.11.2021
Sachverständigenwesen
14.11.2021
Jetzt anmelden - Schülerwettbewerb Junior.ING 2021/22
12.11.2021
HOAI 2021 „Qualität hat ihren Preis“ – ein Appell
11.11.2021
Grüne Hausnummer an Magdeburger Familie übergeben
26.10.2021
Antrittsbesuch beim Landrat des Landkreises Wittenberg
21.10.2021
9. Sitzung der 6. Vertreterversammlung der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt

26.10.2021

Antrittsbesuch beim Landrat des Landkreises Wittenberg

Wie sieht es mit der Digitalisierung der Landkreise aus? Welche Rolle spielt BIM? Gemeinsam mit dem Landrat Christian Tylsch diskutierten der Präsident der Ingenieurkammer Sachsen-Anhalt, Dipl.-Ing. Jörg Herrmann und die Geschäftsführerin der Kammer, Dipl.-Ing.-Ök. Susanne Rabe diese und weitere Fragen beim Antrittsbesuch am 12. Oktober 2021 beim Landrat des Landkreises Wittenberg.



Gemeinsamkeiten waren schnell gefunden, beispielsweise im Bereich der Digitalisierung von Schulen. Der Landkreis Wittenberg setzt sich bereits seit Jahren für die Modernisierung von Schulen ein. „Die Schulkörper in unserem Landkreis sind teilweise stark veraltet. Unser Ziel ist es zunächst die Basis-IT-Infrastruktur an den Schulen auszubauen. Demzufolge liegt es auch in unserem Interesse, die Administration nicht allein den Schulen zu überlassen. Um Schulen in Zukunft besser auszustatten und den Digitalisierungsprozess schneller voranzubringen, hat der Landkreis eine IT-Abteilung eingerichtet, die die digitale Ausstattung von Schulen im Landkreises fokussiert.", so Landrat Tylsch. Kammerpräsident Jörg Herrmann unterstützt dieses Vorhaben und sieht den Lösungsansatz in der Kommunikation zwischen Schulen und Verwaltung, um die Vernetzung bestehender Abläufe langfristig zu sichern. Darüber hinaus digitalisiert der Landkreis Wittenberg wie viele andere Landkreise Sachsen-Anhalts auch die Verwaltung und schafft Voraussetzungen für digitale Baugenehmigungsverfahren. Ein wesentlicher Schlüssel in diesem Prozess ist für Dipl.-Ing. Jörg Herrmann die Fort- und Weiterbildung durch die Ingenieurakademie Sachsen-Anhalt GmbH nach den hohen Qualitätsstandards von buildingSMART und VDI für Ingenieurbüros und Verwaltungen. Dieses Angebot wurde gern aufgegriffen.

Ebenso wie die öffentliche Vergabe als Instrument der regionalen Wirtschaftsförderung wurden auch Themen wie die Fachkräftesicherung und der Investitionsrückstau am Tisch diskutiert. Auch die Schaffung von Voraussetzungen für digitale Arbeitsweisen war Gesprächsthema. Dabei sprach Landrat Christian Tylsch über die Fortschritte und Hindernisse beim Breitbandausbau in seiner Region. Präsident und Geschäftsführerin sprachen deutliche Worte zu diesem Thema, das von existenzieller Bedeutung für Ingenieurbüros, gerade auch in dünnbesiedelten Gebieten ist.

Fazit des Kennlerngesprächs: Die Gespräche in den Landkreisen Sachsen-Anhalts sind ein wichtiger Schritt in Richtung Intensivierung der Zusammenarbeit aller Akteure des Planens und Bauens in den Regionen. Im kommenden Jahr soll der „Ingenieurkammer-Tourbus“ wieder durch Sachsen-Anhalt rollen. Anregungen zu Themen der Regionalgespräche nehmen wir gern entgegen.


Alina Bülter